Happy Chips

Über 70% der buthanesischen Bevölkerung arbeitet in der Landwirtschaft, das weltweite Phänomen der Landflucht ist in Buthan drastisch zu spüren. Um Landwirtschaft wieder attraktiver, weil wirtschaftlich nachhaltig lohnenswerter zu machen, beschreitet die HAPPYGREEN COOP progressive Wege, u.a. in der Vermarktung landeseigener landwirtschaftlicher Produkte. Das Vorhaben ist grundlegend sehr einfach: Produkte aus buthanesischer Landwirtschaft, sollen zu attraktiven Bedingungen in Buthan selbst vertrieben werden und so teuren Import reduzieren, damit infrastrukturell und den Umweltschutz betreffend positiv wirken. So kommt es, dass u.a. Kartoffel-Chips aus buthanesischen Kartoffeln, in Buthan produziert und vertrieben werden. 

Dieses Packaging-Design für HAPPYGREEN COOP in Buthan erforderte eine lange Abstimmung. Nicht das generelle Layout oder die von TA-TRUNG eigens erstellte Illustration eines buthanesischen Bauernhofes stand in der Diskussion, sondern wie breit die Illustration der traditionellen Maske grinsen darf. Die Europäer waren anfangs zu zaghaft, wenn es ums Lächeln ging. HAPPY CHIPS!

www.happy.bt

  • dsc_1068.jpg
  • dsc_0668.jpg
  • dsc_0643.jpg
  • dsc_1310.jpg
  • dsc_1309.jpg
  • __ta-trung_happy_chips_1.jpg
  • __ta-trung_happy_chips_2.jpg
  • __ta-trung_happy_chips_3.jpg
  • __ta-trung_happy_chips_4.jpg
Kunde Happy Green
Produkte Verpackung