Tanz der Ahnen - Kunst aus Neu-Guinea

Diese Ausstellung versammelte 220 Kunstwerke aus einem Gebiet am Mittel- und Unterlauf des Flusses Sepik in Papua-Neuguinea. Im Vordergrund der erstmals in Berlin gezeigten Auswahl an ethnologischer Kunst steht das Motiv des Menschen, als zT groteske Masken und Figuren aus unterschiedlichsten Material gefertigt.

Das Key-Visual zur Kampagne konnte nur eine der beeindruckenden Masken werden. Die Typografie begleitet dieses Motiv und hebt die wichtigen Schlagworte Kunst und Papua-Neuguinea hervor.

 

  • __ta-trung-2015_mgb-sepik-1.jpg
  • __ta-trung-2015_mgb-sepik-2.jpg
  • __ta-trung-2015_mgb-sepik-3.jpg
  • __ta-trung-2015_mgb-sepik-4.jpg
  • __ta-trung-2015_mgb-sepik-5.jpg
  • __ta-trung-2015_sepik-mgb-insitu-2.jpg
  • __ta-trung-2015_sepik-mgb-insitu-1.jpg
  • __ta-trung-2015_sepik-mgb-insitu-3.jpg
  • __ta-trung_plakat_mgb-sepik.jpg
  • __ta-trung_mgb_2015-sepik-vermittlungsflyer-1.jpg
  • __ta-trung_mgb_2015-sepik-vermittlungsflyer-2.jpg