Kunst der Vorzeit

Felsbilder aus der Sammlung Frobenius

Die Ausstellung zeigt großformatige Kopien prähistorischer Felsenbilder, Urkunst als vitale Inspirationsquelle der Moderne und als Forschungsgegenstand. Die bedeutendste Sammlung dieser Kopien hatte der Ethnologe Leo Frobenius (1873-1938) angelegt. Seit seiner Afrikareise 1912 hatte er Malerinnen und Maler als Kopisten auf seine zahlreichen Expeditionen mitgenommen.

Das Key-Visual zur Ausstellungskampagne wurde von Ta-Trung erstellt. Die Wortmarke zur Ausstellung referenziert einerseits auf die Zeit Frobenius´, andererseits auf heutige Rezeptionsgeschwindigkeiten. Die Gestaltung der Kampagne passt sich in die allgemeine visuelle Kommunikation der Berliner Festspiele ein.

  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_flyer_felsbilder-1_1.jpg
  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_flyer_felsbilder-1.jpg
  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_flyer_felsbilder-2.jpg
  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_flyer_felsbilder-3.jpg
  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_felsbilder_einladung-1.jpg
  • __bff-philipp-jester_ta-trung_2016_reprographie-mgb_felsbilder_einladung-2_1.jpg
  • mgb15_felsbilder_plakat_a1_rz.jpg