Cerebromatik

In einer experimentellen Beobachtungsstation diskutierten Mitglieder des Exzellenzclusters „BrainLinks-BrainTools“ der Universität Freiburg und fünf Forscher_innen anderer Disziplinen über Metaphern und Schnittstellenproblematiken zwischen Organismus und Technik im Gehirn. Stanislaw Lem prognostizierte 1964 mit dem Begriff Cerebromatik die technische Manipulation der neuronalen Hirnstruktur. Cerebromatik ist ein Projekt von Hannah Hurtzig und Philipp Hochleichtner.

Ta-Trung gestaltete neben einem Info-Flyer auch eine website zum Projekt, die umfangreich Text/Bild und Video-Material bietet. Die Gesamtästhetik zielt dabei auf eine Bildhaftigkeit von Zukunft, Vision und Naturwissenschaft aus der Mitte des 20. Jahrhunderts. Eine sehr analoge Motivwelt zur Erklärung des Unerklärlichen.

 

  • exzellenzcluster_universitaet_freiburg_-7432-09.jpg
  • exzellenzcluster_universitaet_freiburg_-7433-10.jpg
  • exzellenzcluster_universitaet_freiburg_-7434-11.jpg
  • cerebromatik_011.jpg
  • cerebromatik_013.jpg
  • cerebromatik_014.jpg
  • cerebromatik_015.jpg
  • cerebromatik_016.jpg
  • cerebromatik_017.jpg